Themen


Dossiers


News / 24. November 2009

10.000 TeilnehmerInnen bei Demonstration gegen die Hochschulrektorenkonferenz

Demonstration

Unter dem Motto “KEINE Stimme ohne uns! - Für eine demokratische Bildungspolitik!” versammeln sich zur Zeit über 10.000 Studierenden, SchülerInnen, Auszubildende und anderen Betroffene des Bildungssystems in Leipzig. Anlass ist die Vollversammlung der Hochschulrektorenkonferenz, die die DemonstrationsteilnehmerInnen scharf kritisieren.

“Wir fordern die Demokratisierung der Bildungspolitik und Abschaffung aller Studiengebühren. Wir Studierende müssen unsere Stimme selbst wahrnehmen und uns für unsere Rechte einsetzen. Das Verständnis der HRK, Bildung sei eine Ware und wir ihre KonsumentInnen, lehnen wir grundlegend ab!”, forderte Christina Schrandt, Sprecherin des Aktionsbündnis, in einem Redebeitrag.

Vereinzeln wurden TeilnehmerInnen durch die Polizei zu Ausweiskontrollen gedrängt, teilweise wurde die Demonstration ohne erkennbaren Grund gefilmt. Zurzeit sind aber keine Festnahmen oder sonstige noch weiter eskalierende Polizeiaktionen bekannt.

Revolutionäre Politik ist immer auch ein Ringen um das Bewußtsein der Massen; insofern ist sie elitär, als dieses Bewußtsein zuerst von wenigen ausgebildet wird; und sie ist zugleich antielitär, als sie danach strebt, das Privileg der Minderheit aufzuheben und ihr Bewußtsein zur Jedermannsphilosophie werden zu lassen. (...) Erst wenn die Kultur der Beherrschten zur dominierenden wird, ist er Boden für die Revolution bereit. DIe Hegemonie besitzt, wer die Weltanschauung der Menschen prägt.
(Hans Heinz Holz)